Tarot

Ich wünsche mir…

… dass alle Teilnehmer völlig ohne Ratgeber und vorgegebene Texte, mit Geschichten in Wort und Bild berührt & aktiviert werden um zu jeder einzelnen Tarot-Karte eine Beziehung aufbauen können damit spontane Impulse fließend ausdrücken zu können. Ich wünsche euch eine freie ungebundene Beziehung zu diesem Wahrnehmungsfeld. Ich wünsche euch dass die Karten wie Tore für euch sind: eine Frage, eine Karte, ein Bild/Schirm/Tor. 

Du kannst hindurch gehen, das Bild ist lebendig, du brauchst es einfach nur wahrzu nehmen und auszudrücken. 

Das was Tarot wertvoll & spannend macht bist „DU“ mit deinem einzigartigen Wahrnehmungskanal.

Für wen ist der Workshop geeignet?

Für den Workshop sind Vorkenntnisse sinnvoll:
Du solltest zumindest einmal die Magie des Kartenlegens erlebt haben &/ an einer Aufstellung teilgenommen &/ mit dem morphogenetischen Feld gearbeitet haben. 
Auch sehr hilfreich ist die vorherige Teilnahme an einem Wirklichtungsexperiment.

Wichtig:
Es geht nicht darum eine Karte ganz zu begreifen, das ist ein authentischer Prozess der für jeden einzigartig läuft. Es geht darum, einen Aspekt zu sehen, wohlwissend: ich sehe das an dir/der Karte: weil ich es auch in mir/dir oder in der Welt sehe. Es geht nicht darum in den Ratgeber zu blicken und die passenden Antworten zu formulieren. Das was du jetzt empfindest und weißt ist genug!
Wenn du anfängst dich mit anderen Kartenlegern (mir) zu vergleichen, bist du nicht der authentische Kanal und kannst keine Magie erzeugen. 

Grundwissen:
Wichtig ist, dass du wahrnimmst, dass
– jede Karte gleichwertig ist und ein wertvolles Informationspotenzial in sich trägt – es keine schlechten Karten gibt – das jede Karte ein Teil der Geschichte ist und erst den Prozess und die Lösung ermöglicht. – Karten wiederspiegeln, was beleuchtet werden möchte, – sie Strömungen & Entwicklungen zeigen – sie Brücken bauen zwischen Unterbewusstsein & Bewusstsein

Ziel:
Karten als Tore wahrzunehmen
Wenn du zu jeder Karte eine Beziehung hast, können die Karten für dich zu Wahrnehmungstoren werden.
Siehst du eine Karte an und bist überfordert, hast du kein offenes Tor.

Einige Inhalte:
Positionen der Karten prüfen | Mehrdimensionales Wahrnehmen der Informationen: körperlich, emotional, logisch, geistig, intuitiv | Fließendes Ausdrücken der Informationen | Vertrauen in den Prozess | Neutrale Haltung | Prüfen ob sowohl die Frage als auch die Beantwortung der Frage sinnvoll/ dienlich sind | und vieles mehr

Tarot

Feedback einer Kundin

„Schon länger darf ich mich von Suzan beraten lassen. Immer wenn es um die Einschätzung von Personen oder Situationen geht greife ich auf Ihr Kartenleger-Talent und ihre Intuition zurück. Die Karten sprechen durch Sie und erlangen eine Energie die jedes mal so duschdringlich ist, dass mir der Atem stockt. Sie möchte am liebsten nichts wissen, das respektiere ich jedesmal mit einem hauch von Skepsis, ob „keine Information“ denn Information genug sein kann und bin jedesmal erstaunt darüber, dass ihr allein die Kraft der Gedanken und die Verbindung ausreicht um sich meiner Thematik für den Moment anzunehmen. Sie ist ein Sprachrohr für das Unsichtbare, das, für den Moment nicht greifbare und bringt jedesmal, zu jedem meiner Themen eine Klarheit rein. Mit einer Bestimmtheit und Schnelligkeit trifft Sie sehr fokkussiert die richtigen Worte um den Nebel aufzulösen und gibt mir Instrumente an die Hand die für mein Wohl oder das der Situation essentiell sein können. Ihre Coachingtalent ermöglicht es mir in kürzester Zeit Klarheit zu gewinnen und erspart mir unnötige Konflikte und Grübeleien. Sie taucht in meine Welt, Verbindet sich mit mir, beleuchtet den Moment und tritt voller Respekt wieder aus meiner Situation. Ich bin Dankbar für jedes Licht dass Sie bis heute in meine Welt bringen konnte.“ November 2018

Anmeldung

Im wunderschönen Seminarraum im Herzen Aschaffenburgs von
„Zentrum Mensch“
Badergasse 16
63739 Aschaffenburg

279€: Early Bird Preis bis 16.8.19 
360€: Buchungspreis ab dem 17.8.2019

Für Snacks und Getränke ist auf der Wirklichtung bestens gesorgt.
Falls du Tipps für Übernachtungsmöglichkeiten brauchst kannst du mich gerne fragen.

Zeitlicher grober Ablauf: Fr 18-20:00 Uhr, Sa: 9:30-18:30 Uhr, So 9:30-17:00 Uhr 

1. Wirklichtungsexperiment Juni 2018